Prozesstermine

Hier sammeln wir Infos zu aktuellen politischen Prozessen in Hamburg. Hinweise und Infos gerne an hamburg{ät}rote-hilfe.de
Sehr gerne auch verschlüsselt! Unser key: HIER. Download per Rechtsklick -> Ziel speichern unter -> Datei speichern.


Prozesse im Zusammenhang mit dem G20:

Prozess gegen Max Sievekingplatz 3 (Strafjustizgebäude), Sitzungssaal 267 L 1. Stock,
07.11.2018. 12:30 Uhr
14.11.2018, 11 :00 Uhr
21 .11 .2018, 09:00 Uhr

Prozess gegen Peike (Amtsgericht Hamburg-Mitte, Sievekingplatz 3):
19.10. 8:15h
29.10. 8:15h
13.11. 9-12h
26.11. 12-16h
6.12. 13-16 h
7.12. 9-16h
13.12. 9-14h
20.12. 9-16h

Prozess gegen Christian (Amtsgericht Hamburg-Mitte, Sievekingplatz 3, Saal 138):
5.11. 9-9:30h
7.11. 9-16h
13.11. 9-16h
14.11. 9-16h

3. Krieten-Prozess (Amtsgericht Hamburg-Mitte, Sievekingplatz 3, Saal 290):
18.10. 13h-16h
25.10. 13h-16h
6.11. 9h-12:30h Room 267
8.11. 13h-16h
15.11. 13h-16h
29.11. 13h-16h
13.12. 13h-16h
18.12. 9h-12:30h Room 267

Gemeinschaftliche Verhandlung gegen 3 Personen (Amtsgericht Altona Max-Brauer-Allee 91, Raum 101):
1.11. 9h-16h
29.11. 10h-16h
13.12. 10h-16h

weitere Infos: unitedwestand.blackblogs.org

Prozess gegen Musa Aşoğlu (Amtsgericht Hamburg-Mitte, Sievekingplatz 3):

Oktober 2018: 16.10. um 10:00 Uhr

Termine sind bis zum 16.10.18 terminiert.
Änderungen sind kurzfristig möglich!

wöchentliche Kundgebung gegen Repression und für die Gefangenen im Untersuchungsgefängnis:
Jeden Donnerstag im Monat findet vor dem Untersuchungsgefängnis um 16 Uhr eine Kundgebung für die Gefangenen der G20-Proteste und 129b-Gefangenen Musa Aşoğlu statt.
Ort: Jungiusstraße 3, Gehweg vor den Wallanlagen, Rückseite Knast
(U2 Messehallen, U1 Stephansplatz, S-Dammtor)
weitere Infos: freemusablog.wordpress.com

Prozess gegen Erdal Gökoğlu (Amtsgericht Hamburg-Mitte, Sievekingplatz 3)
Raum 288 (Staatsschutzkeller)

Beginn jeweils um 9:00 Uhr

Oktober 2018: 29.10.,
November 2018: 02., 05., 15., 16., 22. und 23.11.18

Neue Prozesstermine wegen Uranzugblockade 2014 im Güterbahnhof Hamburg-Süd
UPDATE:
Wegen nichtgeladener Verteidigung sind die ersten beiden Termine ausgefallen. Hier die weiteren Termine:

Der Prozess soll jetzt also am 2.10. um 9.30 Uhr vorm Amtsgericht Hamburg-Harburg mit Verteidigung neu beginnen – im dann dritten Anlauf.

Hintergrund des Prozesses ist eine Ankettaktion vor und hinter einem Urantransport im Jahr 2014 im Güterbahnhof Hamburg-Süd. Auch mehr als vier Jahre danach weigert die Staatsanwaltschaft sich, einer Einstellung des Verfahrens zuzustimmen und möchte die gegen Atomtransporte Aktiven gerne verurteilt sehen – deshalb wird es wohl auch noch einige Prozesstage geben.

Dienstag, 2.10. 09:30 UHR Sitzungssaal A 6.06. Ebene 6.
Donnerstag, 11.10. 10:00 Uhr Sitzungssaal A 6.06 Ebene 6.
Donnerstag, 25.10. 08:30 Uhr Sitzungssaal A.6. 06 Ebene 6
Freitag, 26.10. 08:30 Uhr Sitzungssaal A 6.04 Ebene 6

Ab Freitag, den 21.9. 8:30 Uhr sollen die Prozesse gegen die
Aktivist*innen, die im August 2014 einen Zug mit Uranerzkonzentrat im
Hafenbahnhof HH-Süd blockierten in die nächste Runde gehen. Bisher
wurden 2 Aktivistinnen zu 50 bzw. 30 Tagessätzen verurteilt. Letztere
Verurteilung für die als Beihilfe bezeichnete Versorgung einer
Angeketteten Person mit Lebensmitteln und Getränken.

Gegen den jetzt Angeklagten war das Verfahren bereits im April 2016 ein
erstes mal eröffnet worden, musste jedoch nach etwa einer Stunde wider
ausgesetzt werden, als die Richterin bemerkte, dass sie nicht in der
geplanten Zeit zu einer Verurteilung kommen würde. Diesmal sind denn
auch gleich drei Verhandlungstage angesetzt. Nach dem 21.9 geht es
weiter am 25.9. und 2.10. jeweils um 8:30 Uhr, Amtsgericht
Hamburg-Harburg, Buxtehuder Strase 9, Saal A 6.04

Interessierte und solidarische Menschen sind herzlich willkommen.

Mehr Infos zur Aktion und bisherigen Repression:

http://nirgendwo.info/hamburg/#Uranzugblockade