Do., 15.09.16 | See you on the Barrikasse - RH-Solikreuzfahrt

Die OG Hamburg lädt ein zu feinstem Elbschwof zu Punk, Wave & 80er
Mit Solischnaps und DJ MPunkT Messer

Donnerstag, 15. September 2016
Einlass 19 Uhr, Abfahrt 19:30 Uhr, danach stündlich
MS Claudia, Bei den St.Pauli Landungsbrücken 10 (Innenkante)

VVK: 8,- €, AK: 10,- €
VVK: St.Pauli Tourist Office, Theaterkasse Schumacher, Kartenhaus sowie auf http://frauhedi.de/ticketshop

Fr., 08.07.16 | "Kein Friede ohne uns" - Veranstaltung zur Gefängnissituation und dem Konflikt in Kolumbien

Am 08.07.16 findet um 20 Uhr in der Hafenvokü die Veranstaltung "Kein Friede ohne uns" im Rahmen einer bundesweiten Speakerstour zweier kolumbianischer Genoss*innen des "Komitees für die Solidarität mit politischen Gefangenen (CSPP)" statt.
In Form einer Buchvorstellung ("Ich würde es wieder tun - Texte aus dem kolumbianischen Knast") und anschließender Diskussion soll hierbei auf die gesellschaftlichen Konflikte in Kolumbien im Allgemeinen und die Situation der politischen Gefangenen im Besonderen eingegangen werden.

Kompletter Ankündigungstext: auf "Weiterlesen" klicken
Flyer zur Veranstaltung hier
Infomaterial zur Veranstaltung (Download) hier

Fr., 17.06.16 | Antirep-Kneipe in der Hafenvokü | Schnaps und Musik


Jeden dritten Freitag im Monat laden die Hafenvokü, EA Hamburg, Out of Action und Rote Hilfe Hamburg ein zur Antirep-Kneipe in der Hafenvokü.

Sommer, Sonne, Schnaps und mehr...
Ab 20 Uhr gibts Essen, um 21 Uhr wird die Bar geöffnet. Oder auch schon vorher.

Wir freuen uns auf Euch,
Hafenvokü, EA Hamburg, Out of Action, Rote Hilfe Hamburg

Do., 09.06.16 | „Dageblieben!“ – Widerstand und Solidarität gegen §129a und Beugehaft

Am Donnerstag, den 09. Juni 2016 findet eine Veranstaltung im Rahmen der "Dageblieben!"-Kampagne und für Widerstand und Solidarität gegen § 129a und Beugehaft statt.
Die VA beginnt um 19 Uhr in der Roten Flora.
weitere Infos zur Kampagne: dageblieben.net

Am 11. April 1995 versuchte die militante Gruppe K.O.M.I.T.E.E. den im
Bau befindlichen Abschiebeknast in Grünau zu sprengen. Die Aktion ging
schief und zwang drei mutmaßlich Beteiligte in die Illegalität. Knapp
zwanzig Jahre später, im Juli 2014, wurde einer der Untergetauchten in
Venezuela festgenommen. Die deutschen Behörden haben die Auslieferung
von Bernhard Heidbreder beantragt, um ihm den Prozess wegen der
missglückten Aktion von damals zu machen.

Repression gegen Anti-AfD-Proteste in Stuttgart: Spendet für die Betroffenen!

Im Rahmen der Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag am 30.04. in Stuttgart gab es über 600 Ingewahrsamnahmen. Im Nachgang der Proteste ist mit Kriminalisierungsversuchen und Strafverfahren zu rechnen. Die Rote Hilfe Ortsgruppe Stuttgart ruft daher zu Spenden auf, damit die Betroffenen unterstützt werden können.

Spendenkonto:
Empfänger: Rote Hilfe OG Stuttgart
IBAN: DE66430609674007238313
BIC: GENODEM1GLS

weitere Infos gibt es in diesem Flyer

und hier: stuttgart.rote-hilfe.de

Fr., 20.05.16 | Antirep-Kneipe in der Hafenvokü | Ratgeber für Gefangene


Jeden dritten Freitag im Monat laden die Hafenvokü, EA Hamburg, Out of Action und Rote Hilfe Hamburg ein zur Antirep-Kneipe in der Hafenvokü.

Buchvorstellung "Ratgeber für Gefangene":
Der Ratgeber für Gefangene erschien erstmalig 1989 und wird dieses Jahr neu aufgelegt. Der Ratgeber soll helfen, Gefangenen das Überleben im Knastalltag zu erleichtern, sowie Freund_innen und Verwandten von Gefangenen Hilfestellung leisten.
Ab 20 Uhr gibts Essen, um 21 Uhr beginnt die Veranstaltung.

Wir freuen uns auf Euch,
Hafenvokü, EA Hamburg, Out of Action, Rote Hilfe Hamburg

Flyer

Prozesseröffnung und Spendenaufruf für Bedrettin Kavak

Am 03.05.2016 hat vor dem Oberlandesgericht Hamburg der Prozess gegen Bedrettin Kavak wegen angeblicher Mitgliedschaft in einer „terroristischen Vereinigung im Ausland“ gem. § 129b Abs. 1 i.V.m. § 129a Abs. 1 StGB begonnen. Ihm wird vorgeworfen, Mitglied der PKK zu sein.
Das Gericht hat die Beiordnung und Kostenübernahme eine_r zweiten Verteidiger_in abgelehnt.
Ihr könnt Bedrettin unterstützen, indem ihr zum Prozess kommt, und/oder Geld spendet, um die Finanzierung eine_r zweiten Verteidiger_in zu ermöglichen.
Spendenkonto:
Rote Hilfe e.V. OG Hamburg
Stichwort "Verteidigerkosten"
IBAN: DE06200100200084610203
BIC: PBNKDEFF

für den kompletten Spendenaufruf "weiterlesen" klicken oder hier als PDF

Mo., 9.Mai 2016, 18 Uhr | Veranstaltung zum 40. Todestag von Ulrike Meinhof

Ort: Uni Hamburg, Philosophenturm, Raum Phil D, Von-Melle-Park 6
Zeit: Montag, den 9. Mai, 18:00 Uhr
Veranstalter*innen: Netzwerk Freiheit für alle politischen Gefangenen,
Hamburg bekannte und unbekannte Freund*innen von Ulrike Meinhof
Unterstützt wird die Veranstaltung von der Ortsgruppe Hamburg der Roten
Hilfe e. V.

Veranstaltungsinfo:
Am 9. Mai wird Ulrike Meinhof 40 Jahre tot sein. Sie starb in der Nacht vom 8. auf den 9. Mai 1976 im Knast in Stuttgart-Stammheim. Menschen,
die die staatlich verordnete Selbstmord-Version in Frage stellen, worden
und werden kriminalisiert.

Sa., 30.04.16 | Überregionale Demonstration

Am 30.04.16 findet in Hamburg eine überregionale Demonstration statt. Unter dem Motto "Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression - Die Stadt gehört allen!" startet die Demo um 18 Uhr an der Ecke Schanzenstraße/Bartelsstraße.
Aus dem Demoaufruf: Seit Monaten findet in Hamburg ein aufgeblasenes Verfahren gegen vermeintliche Besetzer*innen der Breiten Straße statt. Mit dem Prozess sollen Aktivist*innen beispielhaft eingeschüchtert werden, während an vielen Orten der Stadt selbstbestimmte Projekte bedroht sind. Wir setzen eine Kampfansage dagegen.

Aufruf als PDF
weitere Infos unter: http://breitesolidaritaet.blackblogs.org

Seiten